Samstag, 30. August 2014

Berlin II


1-4 So sahen meine Tage oft aus: In den Berliner Menschenmassen nach einem roten Lockenkopf Ausschau halten. Am Montag haben wir eigentlich den typischen Touriquatsch gemacht. Durchs Brandenburger Tor laufen und dann den Schildern zur nächsten Attraktion folgen. // 5+6 Vor dem Reichstag hätte ich Stunden sitzen können. Das Gebäude an sich hat ja jeder schon hundert mal gesehen, aber so von nächster Nähe ist es noch imposanter. Wir haben unsere Asia-Nudeln gegessen und ich habe meine Mate Cola genossen, aahh einfach zu gut. // 8+9 Das Holocaustdenkmal ist auch sehr sehenswert. Von außen sieht es nach nicht viel aus, aber wenn mal einmal drin steht, merkt man erst, wie tief es ist. Dieser unterirdische Inforaum war leider gerade an dem Tag geschlossen. Eine einzige Deutung zu dieser Darstellung durch Betonblöcke habe ich im Internet auch nicht gefunden. Das wird wahrscheinlich von jedem etwas anders interpretiert. // 10 Sicht auf die Spree in der Dämmerung. Am nächsten Tag bin ich wieder zum Ende der Welt aka meinem Zuhause gefahren. 

Kommentare:

Jacki de Ripper hat gesagt…

OK KID (Y) roter lockenkopf gefällt mir :D

Lilly hat gesagt…

richtig schöne bilder! :)

Anonym hat gesagt…

das Holocaust Denkmal soll wohl mit dem Labyrinth, den Wellen, Höhen und Tiefen symbolisieren wie sich die Verfolgten während dem Holocaust gefühlt haben (hab ich jedenfalls mal gehört/gelesen, weiß nicht mehr wo oder wann)

Tami hat gesagt…

Wirklich schöne Bilder und richtig schöner blog *-*